Elektromobilität bei Die Elektriker Brake

E-Mobilität

 

E-Mobilität  keine Neuheit auf dem Fahrzeugmarkt wird aktuell mehr diskutiert. Der Anspruch lautet: Mehr Klimaschutz, weniger Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und hohe Effizienz.

Die Reichweite eines Autos mit vollelektrischem Antrieb liegt, je nach Modell, zwischen 100 und 200 Kilometern. Deshalb verfügen die meisten E-Autos neben dem Elektromotor zusätzlich noch über einen verbrauchsarmen, herkömmlichen Verbrennungsmotor, der die Reichweite erhöhen soll, wenn der elektrische Antrieb erschöpft ist.

Die Akkukapazitäten werden ständig weiterentwickelt und die Ladegeschwindigkeit stetig verbessert, um die Reichweite den Diesel- und Benzinmotoren anzupassen.

Eine innovative Alternative zu Benzin, Diesel oder Gas

Die Grundlage für den Durchbruch der E-Mobilität ist eine gute Infrastruktur, die das Aufladen des Autos an einer Vielzahl von Orten ermöglicht. Dazu müssen Strom-Tankstellen sowohl im öffentlichen, als auch im privaten Bereich zum Standard werden. Etliche Hersteller bieten bereit ein breites Angebot an Ladestationen an, die sich ganz bequem per App finden lassen.

An Autobahnenraststätten muss es schnell gehen, deshalb wird das Netz der Schnellladestationen bereits ausgebaut, sodass das Auto innerhalb von 20 Minuten bis zu 80% aufgeladen werden kann.

Bis 2020 soll es bundesweit 28.000 Normal- und 7.000 Schnellladestationen geben - eine gute Grundlage für einen erfolgreichen Durchbruch der Elektromobilität.

 

Wer schon privat zu den Vorreitern gehört und sich ein Elektroauto angeschafft hat, kann es auch Zuhause 'tanken': Eine elektrische Ladestation in Ihrer Garage oder an Ihrem Stellplatz macht dies möglich. Dabei kann der Strom sogar völlig emissionsfrei aus erneuerbaren Energien gewonnen werden.